PARA: News und Freundestreffen

Herzliche Grüße vom PARA-Freundestreffen, das am 02.10.2018 in der FeG „Goldenes Lamm“ in Dresden stattfand. Wie jedes Jahr, waren auch diesmal Dantas mit dabei, die gerade auf Heimaturlaub in Deutschland sind. Sie berichteten von ihrer Arbeit und der Entwicklung bei PARA, und gemeinsam war es eine gesegnete Zeit. Natürlich gab es auch wie immer brasilianische Köstlichkeiten um den Abend gemütlich ausklingen lassen zu können. Wer regelmäßig weitere Informationen über die Arbeit von PARA Vida Sem Drogas bekommen möchte, kann sich dahingehend gern an das FCM-Büro wenden, um auf die Empfängerliste (postalisch oder per Mail) für die Rundbriefe des Projektes gesetzt zu werden.

In Brasilien gab es währenddessen, dank der Kleiderspende die wir erhalten, die Möglichkeit, einen Basar zu veranstalten. Auch wenn es viel Arbeit ist, den Basar aufzubauen, sind wir dankbar, dadurch eine finanzielle Unterstützung für das Projekt zu erhalten. India, unsere brasiliansische Mitarbeiterin, hat zusammen mit den Freiwilligen Helfern und drei Therapiegästen, den Basar organisiert und trotz des Regens, waren etliche Leute da um sich einige Kleidungsstücke zu kaufen. Der Höhepunkt des Tages war das wundervolle Mittagessen, dass wir aus der nahegelegenen Therapeutischen Gemeinschaft holten, da es in der Halle sehr kalt war und eine warme Mahlzeit einfach immer gut tut. Danach konnte gestärkt weitergearbeitet werden.

Eines der schönsten Momente die wir hier in dem Projkt erleben ist der, wenn wir gemeinsam feiern, wenn ein Therapiegast die Therapie erfolgreich abgeschlossen hat. Amauri, der im Verganganan Monat seine Abschlussfeier hatte, hat in den neun Monaten sein Leben genau unter die Lupe genommen und lässt es nun hinter sich. Gemeinsam mit Gott möchte er seinem Leben einen neues Sinn geben und wir hoffen und beten, dass er die nötige Kraft dazu hat. Genauso wie für Johnny der am Sopnntag seinen letzten Therapietag hatte, denn er kann nun sein Leben neu koordinieren und die Vergangenheit hinter sich lassen. Zu diesem Anlass, gab es eine kleine Feier mit Kuchen, was Herzhaftem und vielen guten Wünschen von Seiten der Therapiegästen. Wegen diesen Momenten, besteht dieses Projekt und wir freuen uns, dass Gott uns hier gebrauchen kann.

Zurück

Nachrichten

AMB: Familie Schauder berichtet

Seit knapp zwei Monaten sind wir, Familie Schauder, nun schon als FCM-Missionare in Brasilien und...

Weiterlesen …

Rückblick: 12 jahre "Lebenswert"

Die August-Bebel-Straße 7, ganz in der Nähe vom Friedenspark, den älteren Frankenberger Urgest...

Weiterlesen …

FCM: Freiwilligendienst

Wer will fleißige Freiwillige seh‘n? Der muss nach Brasilien geh’n! Bei uns...

Weiterlesen …

PARA - Ein perfekter Ausflug

Wenn Therapiegäste ihren neunmonatigen Aufenthalt erfolgreich abgeschlossen haben, ist das jedes...

Weiterlesen …

PARA - Unterstützung aus Hartenstein

Wir als FCM freuen uns immer wieder darüber, wenn sich Menschen dazu entscheiden, uns und unsere...

Weiterlesen …

POCM: Weihnachten im Gefängnis

Und schon wieder steht Weihnachten vor der Tür! Weihnachtsfeiern beginnen bei POCM schon sehr fr...

Weiterlesen …

FCM: Missionsfest 2018

Wofür schlägt mein Herz? Unter diesem Motto stand das jährliche Missionsfest des FCM e.V. 2019...

Weiterlesen …

AMB: Kindertag

Am 12. Oktober ist in Brasilien Kindertag, dazu auch noch ein nationaler Feiertag. Aus diesem Gru...

Weiterlesen …

Renascer: Lasst die Kinder zu mir kommen

Einige Kinder wurden zu Jesus gebracht. Er sollte ihnen die Hand auflegen und für sie beten. Doc...

Weiterlesen …