Neuigkeiten aus RENASCER

Zu zweit ist besser wie allein - So ist´s ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt! Dann ist keiner da, der ihm aufhilft. … Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reißt nicht leicht entzwei.” Sprüche 4, 9-12


Dieses Prinzip kann man auch gut auf den Arbeitsplatz beziehen. Jeder hat seine spezifischen Aufgaben, doch viele tragen dazu bei, dass das Endziel erreicht werden kann. So ist es, wenn verschiedene Kräfte sich ergänzen. Die Kombination verschiedener Talente, Begabungen und Erfahrungen, die ein gemeinsames Ziel im Auge hat. Zwei ist besser wie einer.

In diesem Monat mussten wir uns der Tatsache stellen, dass das Team von Renascer Verstäkrung brauchte. Romyelen Pacondes wurde als Erzieherin angestellt und wird auch die Musikstunden geben. Gabriel de Freitas Santos wird ebenfalls als Erzieher arbeiten und auch den Sportunterricht erteilen.

Romyelen Pacondes:

Ich bin froh, dass ich als Erzieherin und auf dem Gebiet der Musik arbeiten darf. Von klein an habe ich mich mit Musik beschäftigt, indem ich zusammen mit meiner Familie mich auf diesem Gebiet in meiner Gemeinde beteiligte. Die meisten Mitglieder meiner Familie spielen ein Instrument. Da ich aus einer christlichen Familie komme, hatte ich schon immer den Wunsch zu evangelisieren. Da man mit Musik und Gesang viele Menschen erreichen kann, habe ich möglichst viel gelernt und spiele einige Instrumente. Heute, durch die Arbeit bei Renascedr, kann ich vieles von dem, was ich gelernt habe, weiter geben.

Der Musikunterricht fördert die Sensibilität, die Kreativität und das Gefühl für Rythmus. Als Team haben wir ein kleines Projekt gestartet: “RECICLASOM”, wo wir Musikinstrumente von Recyclingmaterialien basteln. Es macht Freude mitzuerleben, wie die Kinder eifrig beim Basteln ihrer Instrumente dabei sind. Diese Arbeit macht mir Freude und schenkt mir Befriedigung, denn “aus dem Mund der Kleinen kommt aufrichtiger Lobgesang.”

Gabriel de Freitas Santos

Ich bin Sportlehrer seit 2013.
Hier im Projekt Renascer kann ich meinen Beruf auf einer anderen Ebene ausüben, denn das Umfeld ist hier total anders wie mein Arbeitsumfeld bisher. Ich schätze die Arbeit des Projekts und lerne täglich im Umgang mit den Kindern Wertvolles hinzu. Ich fühle mich geehrt, dass ich zum Team gehören darf und sehe den positiven Einfluß und den Unterschied, den diese Arbeit im Leben der Kinder ausmacht. Ich bin froh, dass ich dazu beitragen kann, dass die Kinder in einer positiven Weise beeinflusst werden.

Gemeinsam schaffen wir viel…PROJETO RENASCER!!

Zurück

Nachrichten

MTHUNZI Malawi - Schulspeisung

“Empty stomach, empty mind” – so lautet ein bekanntes Sprichwort in Malawi. Es heiβt sovie...

Weiterlesen …

FCM-Gruppenreise Brasilien 2020

Aktuell sind Andreas Kaden und eine Reisegruppe des FCM in Brasilien unterwegs, um unsere Partner...

Weiterlesen …

IGWBM Ibanda - Neubau der Toiletten

Liebe Freunde, liebe Projektunterstützer, liebe Leser, zuallererst möchte ich mich für sämtli...

Weiterlesen …

Neues von PARA Vida Sem Drogas

Im Januar hatten wir einen Therapieabschluss. Diego beendete seine neun Monate im Haus. Er lernte...

Weiterlesen …

Gebetsunterstützung - Kirchenbrand in Sibirien

Liebe Freunde, heute früh erreichte uns die Nachricht, dass das Gemeindehaus einer der Brüderge...

Weiterlesen …

AMB - Weihnachtsgottesdienste im Landesinneren

In der Familienpatenschaft liegt der Schwerpunkt am Jahresende bei der Ausrichtung der Weihnachts...

Weiterlesen …

Grüße aus Paraguay vom Projekt SERVOME

Lieber Missionsfreund, seit September 2018 sind wir als Familie mit dem FCM nach Paraguay entsand...

Weiterlesen …

IGWBM - Eine Ziege zu Weihnachten

Was gibt es bei Ihnen traditionell am Heiligen Abend zum Essen? Bratwurst mit Kartoffelpüree und...

Weiterlesen …

Weihnachten bei PARA

Kurz vor Weihachten machten wir als Team einen Tagesausflug nach Iatpoá am Strand. Hiskia hatte ...

Weiterlesen …