Julia und Leonie - Bericht von den Philippinen

Hallo alle zusammen,
es sind jetzt schon fünf Wochen vergangen seitdem wir Deutschland verlassen haben. Trotz der extrem langen Anreise hatten wir einen guten Flug und sind wohlbehalten auf den Philippinen angekommen. Die erste Woche haben haben wir (Friedi, Julia und Leonie) gemeinsam mit drei anderen Freiwilligen aus Irland in Olongapo verbracht. Es war eine wirklich schöne Zeit! Da alles ziemlich entspannt abgelaufen ist konnten wir uns in Ruhe an die neuen Umstände anpassen und auch die CRU in Olongapo kennenlernen. Nach einer Woche in der Wärme ging für uns die Reise weiter ins kühlere Baguio. Das ist die Stadt in der wir (Julia und Leonie) nun leben. Da die Stadt mitten in den Bergen befindet hat uns der Ausblick schon bei der Anreise begeistert und tut es immer noch. Wir sind die ersten Freiwilligen, die in dem Missionshaus, welches nur fünf Minuten vom Kinderheim und der CRU entfernt ist, untergebracht sind. Dort leben wir mit Craig und Meghan einem jungen Ehepaar aus Amerika. Es ist für uns ein großer Segen, da es sich schon jetzt wie unser Zuhause anfühlt und wir nach einem anstrengenden Tag einfach abschalten und uns entspannen können. Auch unsere Aufgaben bei HHM sind dieses Jahr anders als die Jahre zuvor. Wir sind hauptsächlich für die Spieltherapie zuständig. Das beinhaltet beispielsweise größere Aktivitäten mit allen Kindern zu planen aber auch in der Eins-zu-Eins Betreuung speziell auf einzelne Kinder einzugehen. Obwohl es für uns oft eine Herausforderung ist es auch gleichzeitig eine Bereicherung für uns selbst, in der wir unheimlich viel lernen. Ein Bibelvers ist uns hier schon ziemlich wichtig geworden, er steht im Philipperbrief 4:13 „Ich vermag alles durch den der mich mächtig macht.“ . Wir lernen hier jeden Tag aufs Neue bewusst in Gottes Hände zulegen und darauf zu vertrauen, dass Gott uns mit dem notwendigen ausrüstet um den Herausforderungen des Tages gewachsen zu sein. Dazu werden wir von den Mitarbeitern von HHM aber auch tatkräftig unterstützt und versorgt. Ganz besonders wir darauf geachtet, dass wir auch ja genug essen. Uns geht es hier also wirklich gut und wir sind gespannt, was Gott noch weiter mit uns vorhat.
Ganz liebe Grüße von den Philippinen,

Julia und Leonie

Zurück

Nachrichten

FCM - Weihnachten In Frankenberg

Auch in diesem Jahr war der FCM zu Weihnachten für Bedürftige und Asylbewerber da. So gab es am...

Weiterlesen …

Julia und Leonie - Bericht von den Philippinen

Es sind jetzt schon fünf Wochen vergangen seitdem wir Deutschland verlassen haben. Trotz der ext...

Weiterlesen …

Rückblick - Missionsfest des FCM

Wir danken Gott für ein gesegnetes Wochenende mit vielen ermutigenden Gesprächen, vielen ehemal...

Weiterlesen …

Anderson Henke wieder in Brasilien

Wieder in Brasilien anzukommen, Deutschland und meine Freunde hier zu verlassen – das war für ...

Weiterlesen …

PARA Vida Sem Drogas - der Oktober

Im Oktober hatten wir, wie in jedem Jahr, den Fahrradausflug der Prävention. Diesmal beteiligten...

Weiterlesen …

„Rede Jovem” - Leandro Lira berichtet

Hallo, lieber Leser, ich freue mich, dass ich etwas von der Entwicklung der Arbeit mit Teenies un...

Weiterlesen …

Der Familientag bei PARA

Jeferson, der schon im Juli seine Therapie beendete, ist immer noch bei uns im Reintegrationsprog...

Weiterlesen …