AMB - Weihnachtsgottesdienste im Landesinneren

In der Familienpatenschaft liegt der Schwerpunkt am Jahresende bei der Ausrichtung der Weihnachtsgottesdienste in den verschiedenen Ortschaften. Die Orte, in denen die Patenfamilien leben, befinden sich weit verstreut um die Kleinstadt Palmeira herum. Manche sind bei Regenwetter durch die rutschigen Erdstraßen kaum zu erreichen. Außerdem haben viele Patenfamilien kein Auto und müssen die Wege zu Fuß oder mit dem Pferdewagen bewältigen. Daher können wir nicht nur einen zentralen Gottesdienst veranstalten, sondern halten elf verschiedene Gottesdienste ab. Sie finden immer samstags ab November statt, meist zwei Gottesdienste pro Samstag an Orten, die in der Nähe liegen. Das können wir als Team der Familienpatenschaft natürlich nicht allein bewältigen.

 

Auch in diesem Jahr freuten wir uns über die Unterstützung von zahlreichen Gruppen. Es kamen Männer- und Jugendgruppen, Pastoren aus den umliegenden Ortsgemeinden, aber auch aus Curitiba, verschiedene Mitarbeiter der AMB aus anderen Abteilungen und noch weitere helfende Hände. Das Spannende dabei: Jeder Gottesdienst ist anders. Jede Predigt legt einen anderen Schwerpunkt, jeder Lobpreis und jedes Theaterstück ist verschieden. Eines aber bleibt immer gleich: Es geht um die Geburt Jesu. Jesus, der zu uns auf die Erde gekommen ist, um uns zu erretten, ihn möchten wir verkündigen. Gott gebrauchte in diesem Jahr viele Menschen dazu, von ihm zu erzählen und wir beten und glauben, dass Gott jedes Team passend zu der Ortschaft ausgewählt hat, um Menschenherzen zu berühren. Beten Sie doch mit, dass die Botschaft sich bei den Familien festigt und ihre Herzen froh macht und verändert! Abschließend bekommen alle anwesenden Kinder natürlich noch ein Päckchen mit Süßigkeiten. Mag man es für gesund halten oder nicht, für brasilianische Kinder gehört es zu Weihnachten unbedingt dazu. Die Freude darüber war riesig! Und als gesundes Extra bekamen Groß und Klein noch einen Apfel dazu. Das war auch für die Erwachsenen etwas Besonderes, die die Äpfel voller Genuss verspeisten.

Zurück

Nachrichten

Buch-Tipp: "Fremd bin ich eingezogen..."

Das „Bündnis für Toleranz und Demokratie Frankenberg/Sa.“ hat Ende 2019 unter der Leitung v...

Weiterlesen …

Neues von PARA

Nun ist Caro (Caroline Weinstock) wieder gut in Deutschland angekommen und sieht ihrem nächsten ...

Weiterlesen …

MTHUNZI - Ausbildungspatenschaften

Wir sind sehr dankbar, dass wir nun unseren ersten Ausbildungslehrgang starten konnten: Insgesamt...

Weiterlesen …

Sebastian Rentsch verlässt den FCM e.V.

Drei Jahre hauptamtlich und ein Jahr Freiwilligendienst beim Freundeskreis Christlicher Mission e...

Weiterlesen …

Homeschooling auf den Philippinen

Bei HHM ist es schon lange Praxis, POCM muss durch Corona jetzt nachziehen. Durch die anhaltende ...

Weiterlesen …

AMB - Wenn der Kühlschrank leer ist

Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf, gehen zum Kühlschrank – und gähnende Leere blic...

Weiterlesen …

PARA und die Candlelight-Dinner

Liebe Unterstützer, während es in Deutschland die letzten Tage ein großes Aufatmen gibt, so wi...

Weiterlesen …

Paraguay - Familie Günther kehrt zurück

Liebe Freunde und Unterstützer des „FCM“, liebe Interessenten, regelmäßig berichteten wir ...

Weiterlesen …

NEU: Ausbildungspatenschaften in Malawi

Seit kurzem bietet der FCM auch Ausbildungspatenschaften bei MTHUNZI Ministries in Malawi an. In ...

Weiterlesen …