AMB - Kleine Hilfe, große Wirkung

Als Patenschaftsteam der AMB haben wir innerhalb unserer Arbeit mit einigen ganz verschiedenen Gruppen von Menschen zu tun. Zum sogenannten Alltag gehört die Arbeit vor Ort: täglich, wöchentlich begegnen wir ganz vielen Kindern und Erwachsenen aus den Familien, die eine Patenschaft haben. Wir begleiten sie und bringen ihnen Gottes Wort, helfen nach Möglichkeit in finanziellen Nöten, beraten, wo familiäre Beziehungen schwierig sind und freuen uns mit ihnen, wenn die Kinder Erfolg in der Schule haben, wenn Eltern Arbeit finden, wenn durch eine Entscheidung für Jesus Leben verändert wird.  Dann gibt es auf der anderen Seite die Freunde und Spender der Mission, die uns mit Gebeten und finanziellen Mitteln unterstützen. Im Bereich der Patenschaften der AMB wohnt diese Gruppe zum gröβten Teil in Europa, bzw. Deutschland. Im Oktober/November 2018 hatten meine Kollegin aus der Familienpatenschaft, Edite Enns Ferreira, und ich die Möglichkeit nach Deutschland zu fliegen, um von der Arbeit hier in Brasilien zu berichten und um Paten und andere Freunde der AMB zu besuchen, unter anderem auch die kleine Evangelia.

In der Vorweihnachtszeit 2017 bekam ich eine Anfrage aus Neuwied von einer Patentante, deren kleine Nichte, die sechsjährige Evangelia, ihren Geburtstag feiern wollte. Sie bat ihre Geburtstagsgäste, ihr statt eines Geschenkes doch einen Geldbetrag zu schenken,  damit sie einem armen Kind in Brasilien eine Freude machen könnte. Von dieser “Geburtstagseinnahme” hat Evangelia dann zunächst ein kleines Paket mit lauter kleinen  Überraschungen angefertigt und dieses wurde an ein hier bereits ausgewähltes kleines Mädchen geschickt. Der restliche Betrag wurde überwiesen und die Familie, bestehend aus einer alleinerziehenden Mutter mit drei kleinen Mädchen, bekam ein Doppelstockbett mit zwei Matratzen. Diese Kinder hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch kein eigenes Bett für jeden!

Dann waren Edite und ich im Oktober 2018 in Neuwied. Von Evangelias Eltern und von einigen Paten, die Kinder bei AMB unterstützen, wurde ein Familienabend organisiert. Die meisten Besucher waren Familien, bei denen mehrere Kinder im Schulalter sind. Ich durfte von unserer Arbeit und von dem Leben bedürftiger Kinder erzählen. Am Ausgang hatten die Besucher die Möglichkeit für die Arbeit hier in Brasilien zu spenden: dort stand die kleine Sparbüchse, die Evangelia angefertigt hatte!  Es war für mich ein beeindruckendes Erlebnis die kleine Evangelia kennen zu lernen und mir wurde wieder bewusst, wie Gott die Herzen von Kindern bewegt und sie wertvolle Instrumente in Seiner Hand sind, um anderen Gutes zu tun.

Zurück

Nachrichten

PARA - "Tierisch" viel zu tun

Im September kamen acht kleine Schweinchen zur Welt. Inzwischen sind sie schon gewachsen und stel...

Weiterlesen …

Neuigkeiten aus RENASCER

So ist´s ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer...

Weiterlesen …

Mission geht weiter - Abschlusseminar

Nun ist es also so weit. Alle fünf Freiwilligen des FCM, die im Jahr 2016/17 einen Dienst auf de...

Weiterlesen …

O Mensageiro - Denis Hiebert berichtet

Der Wecker zeigt 4:30 Uhr an. Zeit, aufzustehen und sich für die geplante Reise nach Colônia No...

Weiterlesen …

PARA - Picknick der Selbsthilfegruppen

Letzten Samstag hatten wir unser alljährliches Picknick der Selbsthilfegruppen. Es nahmen fast a...

Weiterlesen …

Abschlussseminar für Freiwillige des FCM

Vom 07. September bis 09. September 2017 fand in Frankenberg das Abschlussseminar für 6 junge Me...

Weiterlesen …

Das Sommerfest 2017 - Treffpunkt "Lebenswert"

Auch in diesem Jahr öffneten der Treffpunkt „Lebenswert“ und die FCM-Kleiderkammer wieder ih...

Weiterlesen …

Sebastian Rentsch - der Neue stellt sich vor.

Mein Name ist Sebastian Rentsch, ich bin 25 Jahre alt, verheiratet und ab September darf ich erne...

Weiterlesen …

POCM - Update zu den Kinderbetten

Wie im letzten Newsletter (und auch in der neuen FCM-Zeitung) berichtet, werden bei unserem Partn...

Weiterlesen …