AMB Familienzentrum - Das Kindertreffen

Im vorigen Jahr wurde im Familienzentrum der AMB mit einer neuen Arbeit begonnen: das Kindertreffen. Eines der Ziele ist, die zwischenmenschlichen Beziehungen der Kinder und Teenies zu fördern, auch in Bezug auf ihre Familien. In diesem Jahr kann die Arbeit intensiver durchgeführt werden, da die Treffen an 4 Wochentagen stattfinden, von Montag bis Donnerstag. Morgens werden die Kinder mit einem Frühstück in Empfang genommen. Das Treffen endet mit einem gemeinsamen Mittagessen um 11:30 Uhr. Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahre dürfen sich beteiligen. 

Wir singen, beten, erzählen Geschichten aus der Bibel, vermitteln moralische und ehtische Werte. Unser erstes Thema war “Herrschaft”. Wir bauten ein Schloß, welches auch einen besonderen Turm hatte: den Weisheitsturm. Jeder Baustein dieses Turmes hatte eine besondere Eigenschaft und war beschriftet: Respekt, Liebe, Freundschaft, Ehrlichkeit... Was können wir daraus lernen? Jedes Schloß hat einen Herrscher, einen König. Wenn Jesus dieser König unseres Lebensschloßes ist, dann wollen wir seine Regeln befolgen und unser Leben nach Ihm ausrichten.

Mit anderen Themen wurde gearbeitet, wie Rassendiskriminierung. Hierzu wurde die bekannte brasilianische Kindergeschichte “Menina bonita do laço de fita” (Hübsches Mädchen mit der Schleife im Haar) angewandt. Ausser der Botschaft als solche, dass jeder Mensch seinen Wert hat, egal wo und mit welcher Hautfarbe er geboren ist, konnte unter diesen Thema auch vieles gebastelt, ausgeschnitten und angemalt werden.

Auf drei Gebiete wollen wir in diesem Jahr ganz besonders arbeiten:

Kunst: wir wollen malen, ausschneiden, basteln (auch mit Recycling). In einer frohen und lockeren Atmosphäre damit auch die motorische Koordination fördern.


Theater: wir wollen die Spontaneität und das lockere Auftreten entwickeln.


Chor und Choreographie: wir wollen die Schüchternheit überwinden, das Interesse für die Musik wecken und verschiedenen Ausdrucksweisen der Körpersprache beachten.

Wir sind motiviert und brauchen Ihre Fürbitte, damit die ausgestreute Saat in den Herzen der Kinder Frucht trage, dass sie eines Tages bezeugen können, wie diese Arbeit ihr Leben und ihre Beziehung zu Gott verändert hat; dass durch diese Kinder auch mehr Menschen erreicht werden.
Wenn Sie, lieber Leser, mehr über diese Arbeit erfahren möchten, sind Sie herzlich eingeladen, uns zu besuchen und sich mit uns zu freuen.
Gott segne Sie! Bruna und Lu

Zurück

Nachrichten

PARA Vida Sem Drogas - der Oktober

Im Oktober hatten wir, wie in jedem Jahr, den Fahrradausflug der Prävention. Diesmal beteiligten...

Weiterlesen …

„Rede Jovem” - Leandro Lira berichtet

Hallo, lieber Leser, ich freue mich, dass ich etwas von der Entwicklung der Arbeit mit Teenies un...

Weiterlesen …

Der Familientag bei PARA

Jeferson, der schon im Juli seine Therapie beendete, ist immer noch bei uns im Reintegrationsprog...

Weiterlesen …